Vor 10 jahren

vor 10 jahren

fmi.nu | Übersetzungen für 'vor 10 Jahren' im Englisch-Deutsch-Wörterbuch, mit echten Sprachaufnahmen, Illustrationen, Beugungsformen. Übersetzungen für vor 10 jahren im Deutsch» Französisch-Wörterbuch von PONS Online:vor, vor mir/dem Haus, die Schafe vor sich her treiben, vor drei. Übersetzung im Kontext von „Vor 10 Jahren“ in Deutsch-Spanisch von Reverso Context: Vor 10 Jahren wäre so etwas undenkbar gewesen.

Vor 10 Jahren Video

10 JAHRE ALTE YOUTUBE VIDEOS Unser Leben hat einen ganz anderen Inhalt und Wert erhalten. Kuredu ist eine der grossen Malediveninseln und Beste Spielothek in Österitz finden haben wir ganz viele Arbeitskollegen, von denen wir sehr casino 5plusbet5 no deposit bonus lernen können. Nun leben und arbeiten wir hier an diesem wunderbaren Ort Elokuun kasinokilpailu - Mobil6000 Welt. Da wir das Tauchen unheimlich vermissen, buchen wir zwei Wochen Tauchurlaub auf der indonesischen Insel Nabucco. So sind wir überglücklich, endlich dieses atemberaubende Bauwerk Beste Spielothek in Uetersen finden unseren eigenen Augen zu bestaunen. Hatte man vor zwei Jahren vor allem mit nervigen Kopierschutztreibern zu kämpfen ist es heute eher eine Onlineverbündelung vom Hersteller zum Spiel. Wir sind weit weg von jeglicher Zivilisation. Aber es war auch einiges einfacher. Casino lizenzfrei Januar fliegen wir über Hongkong nach Neuseeland. Das Campen und Erkunden von Europa steht auch noch auf unserem Programm.

10 jahren vor -

Noch ein kleiner Fakt für zwischendurch: Dabei geht es vor allem um professionell übersetzte Webseiten von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Wir haben 33 Produkte mit …. Wenn man etwas breitere Füsse hat wie ich quetscht es ganz schön. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung. D Hab auf die Schnelle kein Foto von gefunden. Die beliebteste Stadt der Welt ist…: So bekommen Sie das nächstes Jahr hin. Aber das war vor 10 Jahren. Senden Sie uns gern einen neuen Eintrag.

Wir verbringen Zeit auf den wunderschönen Gili Inseln und lassen dabei die Seele baumeln. Hier treffen wir auf unglaublich starke Strömungen, wunderschöne Korallenriffe und eine atemberaubende Unterwasserwelt.

Wir lieben auch das Knarren und Knirschen des aus Holz gefertigten Segelbootes. Wieder zurück in Australien bereisen wir den Westen Australiens.

Nach 10 Monaten geht es dann plötzlich ganz schnell. Wir verkaufen unser Fahrzeug früher als erwartet. Eigentlich ist es uns noch zu früh um in die Schweiz zurück zu kehren.

Schliesslich ist es Herbst in der Schweiz und wir wollen nicht in dieser tristen Zeit in unsere Heimat. So entschliessen wir uns die Heimreise anzutreten, uns dabei aber etwas Zeit zu lassen.

Was für ein Traum. Von Malaysia fliegen wir weiter nach Chiang Mai, wo wir einen Monat das köstliche Thailändische essen geniessen und wir einer unserer grossen Träume verwirklichen können.

Tausende von Papierlaternen werden bei diesem unglaublich schönen Anlass steigen gelassen. Weihnachten, Neujahr und den Winter verbringen wir für einmal in der Schweiz bei unseren Familien und Freunden.

Während der drei Monate in der der Schweiz haben wir auch genügend Zeit unsere Heimat, die Schweiz zu erkunden.

Raja Ampat liegt in Westpapua, dem östlichsten Teil von Indonesien. Wir haben immer wieder von diesem kleinen Paradies inmitten des Ozeans gehört.

Nun leben und arbeiten wir hier an diesem wunderbaren Ort der Welt. Wir sind weit weg von jeglicher Zivilisation.

Auf der kleinen Insel gibt es nur das unter Schweizer Leitung stehende Resort. Der Flughafen und der Versorgungsort Sorong liegen vier Bootsstunden entfernt.

Wir erleben viele wunderschöne Momente und lassen uns von der Lebensfreude der lokalen Bevölkerung in den Bann ziehen. Wir arbeiten aber auch viel und die Arbeitstage sind sehr lang und anstrengend.

Natürlich brauchen wir zwischendurch auch Urlaub, den wir in der Schweiz bei Familien und Freunden verbringen. Wir fliegen aber auf dem Weg in die Schweiz nicht direkt sondern stoppen noch in Thailand, wo wir den Weissen Tempel in Chiang Rai besichtigen.

Diesen wunderschönen Ort haben wir schon sehr lange auf unsere Liste. Irgendwie hat es aber nie geklappt.

So sind wir überglücklich, endlich dieses atemberaubende Bauwerk mit unseren eigenen Augen zu bestaunen. Zum Jahresende haben wir erneut einen Monat Urlaub und die Zeit nutzen wir um die Philippinen zu bereisen.

Wir geniessen die wunderschöne Inselwelt und lassen uns von der Unterwasserwelt verzaubern. Vor allem die Begegnung mit den eindrücklichen aber auch merkwürdigen Fuchshaien werden wir nie vergessen.

Leider werden wir auch den Diebstahl auf Siquijor nie vergessen, wo uns sämtliche Elektronik und vieles mehr gestohlen wurden. Durch den Diebstahl kommt bei uns auch nicht so richtige Weihnachtsstimmung auf.

Wir werden aber von Philippinos zur Weihnachtsfeier und dem traditionellen Spanferkelessen eingeladen. Diese Gastfreundschaft hilft uns etwas über unseren Frust hinweg und wir können uns wieder auf unsere Zukunft konzentrieren.

Den Jahreswechsel verbringen wir für einmal nicht bei unseren Familien und Freunden sondern in der Malaysischen Metropole Kuala Lumpur.

Wir arbeiten die ersten 3 Monate noch auf der Insel Pulau Pef , bevor wir wieder weiter ziehen. Das Inselleben und vor allem das Tauchen gefallen uns zwar immer noch sehr gut.

Wir merken aber auch, dass es Zeit ist neuen Abenteuern entgegenzutreten. Drei Wochen verbringen wir auch noch auf Bali , wo wir einmal mehr in die wundersame Welt der Götterinsel eintauchen und uns vom Charme der kunstvoll angelegten Reisterrassen verzaubern lassen.

In der Schweiz verbringen wir dieses Mal etwas mehr Zeit und so haben wir auch wieder Zeit unsere Heimat besser kennen zu lernen.

Diese zwei Wochen nutzen wir intensiv, um die schönsten Bahnstrecken der Schweiz bei herrlichem Sommerwetter zu befahren. Unser Nachbarland Deutschland besuchen wir während unserem Roadtrip durch Süddeutschland.

Wir lassen uns auf dem Weinfest in Würzburg von den Weinen aus der Region überraschen, besuchen in der Automobilhochburg Stuttgart die Museen von Porsche und Mercedes und erkunden das gastfreundliche Tübingen bei strömendem Regen.

Wir wandern viel und übernachten am schönsten Ort von Österreich, am Formarinsee in einer Berghütte.

Im September starten wir zu unserem grossen Reiseprojekt. Auf einem Roadtrip rund um die Welt wollen wir mit dem eigenen Fahrzeug möglichst viele Länder besuchen.

Start unseres Roadtrips um die Welt ist Australien. Wir starten in Perth und suchen uns zuerst das passende Fahrzeug.

Wir werden rasch fündig und bereits nach einer Woche sind wir stolze Besitzer eines Toyota LandCruisers mit Camperausbau. Auf unserem ausgedehnten Roadtrip durch Australien entdecken wir dieses riesige Land in seiner ganzen Schönheit.

Bereits das dritte Mal sind wir in Australien unterwegs und doch gibt es noch ganz viele Orte, die wir noch nicht gesehen haben oder Plätze, die wir nochmals sehen wollen.

Vom Reisen haben wir noch lange nicht genug und wenn wir die Weltkarte betrachten, gibt es immer noch ganz viele Orte, die wir noch nicht gesehen haben.

Die ersten 10 Jahre seit wir von zu Hause weg sind, haben wir grösstenteils in Südostasien und Ozeanien verbracht.

Die nächsten 10 Jahre wollen wir andere Teile, wie Asien, Amerika und auch Europa erkunden und bereisen. Mit unserem eigenen Fahrzeug wollen wir die Welt erkunden und so viel wie möglich Reisen.

Hallo Nomaden Ein toller Bericht. Ich kann Euch nur gratulieren zu Euren Abenteuern. Die Welt ist wundervoll. Auch wir sind begeisterte Camperreisende.

Macht weiter so und ich freue mich, wieder von Euch zu lesen. Ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar, der uns sehr freut. Das Campen und Erkunden von Europa steht auch noch auf unserem Programm.

Wow, da kommen ganz schön viele Erlebnisse zusammen! Ich gratuliere Euch zu den 10 Jahren und ich wünsche Euch weiterhin viele wunderbare Begegnungen und viele Orte, die Euch zum Staunen bringen.

Schön, dass ich hier ein wenig dabei sein darf! Herzliche Grüsse aus der Heimat! Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, die Erlebnisse und Erinnerungen werden immer mehr.

Wir sind sicher, dass die Welt noch ganz viele wundervolle Orte und Überraschungen für uns bereit hält.

Ein super toller Reisebericht! Wir waren von bis für ein Jahr in Nordamerika. Auch für uns war es ein unvergessliches Abenteuer!

Es hat uns verändert und das Reisefieber lässt uns nicht mehr los! In zwei Jahren möchten wir den Norden Europas bereisen. Wir wünschen euch weiterhin spannende Erlebnisse!

Gerne dürft ihr unseren Blog lesen! Vielen Dank für den Kommentar. Das Reisen ist wirklich ein bisschen wie eine Sucht.

Wenn man mal damit begonnen hat… Wow ihr hattet ja einen richtig tollen Camper in Amerika. Sehr schöne Fotos mit vielen Erinnerungen auf eurem Blog.

Was mich jedoch wirklich Wunder nimmt, wieviele Monate seid Ihr wirklich gereist im Ausland, also nicht in der Schweiz gereist und nicht gearbeitet.

Man denkt halt puaaaaah, 10 Jahre, aber von den 10 Jahren sind dann doch noch ein paar Jahre arbeiten in fremden Ländern drin.

Vielen Dank für deine Nachricht. Vor 10 Jahren sind wir das erste Mal von der Schweiz losgezogen und haben eine lange Reise gemacht.

Seither sind wir entweder reisend unterwegs oder arbeiten als Tauchlehrer. Etwa die Hälfte von den 10 Jahren sind wir nur gereist. Wir sehen das unterwegs sein seit 10 Jahren nicht als Leistung, sondern haben mit diesem Beitrag einfach mal unsere Geschichte erzählt, da wir immer wieder darauf angesprochen werden.

Wow, einfach nur toll wie ihr euren Traum vom Reisen lebt. Macht ihr vielleicht mal noch einen Blog-Eintrag wie ihr das ganze finanziert? Grad Länder wie Australien sind ja fast gleich teuer wie back home.

Vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Input bezüglich Blogbeitrag der dich interessieren würde. Wir werden sicher wieder einmal einen Beitrag über das Theme Geld und wie wir uns das Reisen finanzieren schreiben.

Australien ist ein teures Reiseland. Allerdingst gibt es die Möglichkeit die Kosten für das Reisen in Australien drastisch zu reduzieren.

Wie wir das gemacht haben, kannst du in dem Beitrag https: Wir haben euer Auto heute vor dem Supermarkt in Sorell gesehen und den Blog gegoogelt.

Wir sind auch aus der Schweiz und geniessen unsere Auszeit seit August Eure Reisegeschichte habt ihr mit sehr schönen Worten erzählt!

Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Das ist ja cool! Ihr habt unseren Camper in Sorell gesehen. Ja, wir waren gestern in der Bibliothek am Blogpost veröffentlichen.

Ich habe vor kurzem auch meinen Reiseblog gestartet und bin aber erst ganz am Anfang. Wir Mein Mann und ich haben uns ebenfalls auf den Weg gemacht, aber nur für ein Jahr.

Ich glaube, ich hätte nie so viel Mut um das Reisen so auszuleben wie ihr beide das macht. Hut ab, das finde ich toll.

Ich hoffe noch ganz viele spannende Reiseberichte von euch lesen zu dürfen. Liebe Grüsse aus der Ostschweiz.

Herzlichen Dank für deine Nachricht. Euren Blog schauen wir uns gerne mal an. Wir lesen sehr gerne über Reisen von andern.

Ist viel oft viel besser als ein Reiseführer. Ein Jahr Reisen ist doch super. Aber oft kommt es anders, als man denkt. Inzwischen können wir einfach nicht mehr aufhören und möchten noch immer so viel von der Welt sehen.

Spannend bleibt es auf jeden Fall und wir freuen uns, wenn ihr unsere Reiseberichte lesen. Bald reisen wir in ein neues Land, einen neuen Kontinent.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail. Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Trage mich in den Newsletter ein! Aus Kostengründen wurde damals noch mit BNC verkabelt. Das war zwar unpraktisch, ersparte aber den Kauf eines Hubs.

Ein Switch war damals richtig teuer. Meinen ersten Hub 8-fach kam dann auch erst ins Haus. Als der Computer frisch war, gab es zu Hause noch kein Internet.

Darauf musste ich noch ein wenig warten. Das Internet war damals, obwohl es nicht mehr die ganz dunkle Zeit war, noch recht jung, hässlich und eher privat geprägt.

Da gab es noch keine durchgestylten Firmenwebseiten. Versucht man heute mit dem mitgelieferten Internet Explorer 4.

Die Seiten werden - beinahe - richtig angezeigt, nur geht das unter im Rausch der Fehlermeldungen. Wozu kaufte man sich solch einen Wahnsinnsrechner?

Sicher nicht für Office Version 97 war noch aktuell , sondern für Spiele. Ich hing als Strategiespieler weiterhin an meinem Age of Empires.

Das Spiel sah, trotz dass es ein Jahr alt war, immer noch wahnsinnig gut aus. Kunststück, vorher spielte ich und wohl viele andere vor allem DOS Spiele.

Und da lagen grafisch Welten zwischen. Zurzeit Spiele ich Company of Heroes. Auch da liegen wieder Welten zwischen, lange haben sich die Echtzeitstrategiespiele den 3D Trend widersetzt, aber inzwischen ist die Grafik nahezu so gut wie in Actionspielen.

Und wer genau den Screenshot beschaut merkt das es nur der Softwaremodus ist Scheiben sind gerastert. Auf einmal war alles weicher, Scheiben durchsichtig, Nebelschwaden.

Ich finde das sieht sogar noch gut aus. Heute wirkt dies irgendwie nicht mehr so. Eher eng, karg und steril.

Vergleicht man das mit aktuellen Krachern wie der Crysis Grafik wovon ich allerdings nur die Demo gespielt habe und nicht über das ganze Spiel urteilen kann dann merkt man schon das sich in der Zeit ein wenig was getan hat.

Das Betriebssystem war natürlich Windows 98 in der ersten Version. Kleiner Witz am Rande: Aufkleber "Designed for Windows 98" vorhanden, aber kein Resetknopf.

Da war man bei Siemens sehr blauäugig. Schluss war dann Ende Dann wurde der Rechner als Hauptcomputer abgelöst, und zwar gewaltig. Der Scenic wurde Zweitrechner.

Da ich dann aber einen sparsamen Kompaktrechner Siemens Scovery mit ähnlichen Daten zusammengebaut hatte, verlor er jede Aufgabe.

Ich beschloss den Rechner zu restaurieren. Alte Hardware wieder einbauen, die maximale Leistung vernachlässigen. Ist einmal was anderes.

Hängt halt das Herz doch dran. Im Keller steht sogar noch die Originalverpackung. Dieser Artikel ist all den alten Rechner gewidmet.

Vielleicht motiviert es ja den einen oder anderen seinen alten Rechner nicht gleich zum Recycling zu bringen.

Inzwischen sind wieder die etwas leistungsfähigeren Komponenten in den Rechner eingebaut. Zwar deutlich unsentimentaler, aber die Chance das mit ihm spielt ist deutlich gestiegen - wenn auch auf immer noch zu niedrigen Niveau.

Nach langem Gastspiel in einer Kiste im Schrank ist so auch meine exorbitant teure Geforce 3 so wieder in ein Gehäuse untergekommen.

So fing es auch wieder mit dem Aufrüsten an, das ursprüngliche Board konnte die scheinbar nicht mit genügend Strom versorgen. Geschweige denn, dass die Geforce 3 kaum ihr Potential mit MHz beweisen konnte.

Das wirklich interessante ist aber die Erkenntnis, dass sich nach fast 2 Jahren mein Hauptsystem kaum verändert hat. Ich habe nur 2 bedeutende Veränderungen durchgeführt: Noch nie war ich mit so alter Hardware so zufrieden.

Entweder liegt es an mir, oder die Hardwarespirale dreht sich sehr viel langsamer. Es wird wohl an beiden etwas liegen.

Heute gibt es im Fachhandel nur einige MHz mehr zu kaufen, dafür bekommt man heute die freie Auswahl zwischen Kernen. Haben früher meine Rechner Jahre gehalten und wurden mit doppelter Leistung neu angeschafft, ist das heute nicht ohne weiteres mehr der Fall.

Keine Frage die aktuellen Mehrkerner sind um einiges schneller, aber noch mehr als früher kommt es auf die Anwendung drauf an.

Videoschnitt skaliert gut mit zusätzlichen Kernen, bei Spielen gibt es nur wenige die einen dritten Kern sinnvoll ausnutzen.

Das liegt wohl daran das sich nicht jedes Problem beliebig in Threads aufteilen lässt - und auch noch so, dass es dadurch schneller abgearbeitet wird - zum anderen wohl auch daran das die aktuellen Konsolen nicht mehr als 3 Kerne haben und Multiplattformspiele sehr wichtig geworden sind.

Vor einiger Zeit etwas gelesen, das erklärt warum ich noch meine Grafikkarte von habe. Die Grafik ist schlicht zu aufwendig geworden: Es dauert zu lange 3D Modelle von Menschen erstellen zu lassen, wobei die Verbesserungen auch noch immer unmarkanter werden.

Bestand beispielsweise eine Modell eines Autos aus wenigen dutzenden Polygonen inklusive eckiger Reifen sind es heute tausende. Ich spiele immer noch dieselben Spiele aus dem Artikel.

Immer noch Company of Heroes und immer noch Age of Empires 1. Letzteres bringt mich immer noch zur Verzweiflung, da es selbst auf epochentypischen Systemen im Netzwerk gerne mal abschmiert.

Aber warum tue ich das? Die Spieleindustrie hat sich enorm verändert. Gerade in den letzten zwei Jahren.

Vor 10 jahren -

Dieses Tier wurde bis vor ca. Die gesammelten Vokabeln werden unter "Vokabelliste" angezeigt. Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??! Nie, nie, nie, nie, nie! Nah, das hätten wir alle nicht gedacht Wie finde ich die neuen Satzbeispiele? Der Eintrag wurde Ihren Favoriten hinzugefügt. Darüber hinaus haben wir begonnen, diese Technologie auf weitere Sprachen anzuwenden, um entsprechende Datenbanken mit Beispielsätzen aufzubauen. Die Beispielsätze sollten folglich mit Bedacht geprüft und verwendet werden. Sein Vater hat auch gestreikt, vor 10 Jahren. Nino Niederreiter gelingt erstes Saisontor — Timo …. Vermissen Sie ein Stichwort, eine Wendung oder eine Übersetzung? Dazu kommen jetzt Millionen von authentischen Übersetzungsbeispielen aus externen Quellen, die zeigen, wie ein Begriff im Zusammenhang übersetzt wird. Es geht auch anders. Übersetzung Wörterbuch Rechtschreibprüfung Konjugation Grammatik. Du BIST die er! Sandalen, bei denen man die Füsse sieht, gehen nicht. Wie finde ich die neuen Satzbeispiele?

Gegen Ende Jahr haben wir dann auch noch einen Kurzurlaub, wo wir unsere Familien und Freunde in der Schweiz besuchen. Wir verlängern unseren Arbeitsvertrag um ein Jahr und arbeiten nun schon das zweite Jahr als Tauchlehrer auf der Malediveninsel Komandoo.

Die Unterwasserwelt fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Wir sind begeistert von den Veränderungen, die wir im Leben an den Riffen mitverfolgen können, da wir über lange Zeit immer wieder an den gleichen Plätzen tauchen.

Wir kennen inzwischen auch immer wieder Gäste, die jedes Jahr wiederkehren. Das macht unsere Arbeit als Tauchlehrer auf der Insel spannend. Den Urlaub von den Malediven verbringen wir in Thailand.

Wir geniessen diese kulturellen Höhepunkte genauso wie das köstliche Thailändische Essen und die liebenswürdige Gastfreundschaft der Thailänder.

Im Oktober verabschieden wir uns dann von den Malediven. Die Entscheidung, ob wir unseren Vertrag noch für ein drittes Jahr verlängern wollen fällt uns nicht leicht.

Schlussendlich entscheiden wir uns aber dazu weiter zu ziehen, denn es gibt einfach noch zu viel zu entdecken.

Wir reisen in die Schweiz, wo wir eineinhalb Monate Zeit haben unsere nächste Reise zu planen und die gemeinsame Zeit mit Familien und Freunden geniessen.

Im November fliegen wir dann über Singapur nach Australien. In Singapur haben wir ein paar Tage Zeit, diese interessante, schöne und geschäftige Stadt zu besichtigen.

Uns gefällt die Mischung aus asiatischen und europäischen Elementen. In Australien starten wir unseren Roadtrip in Adelaide , wo wir zuerst ein paar Tage bei Freunden wohnen dürfen und so genügend Zeit haben unser Fahrzeug zu kaufen und auf Vordermann zu bringen.

Zum zweiten Mal verbringen wir viel Zeit in Australien und erkunden auf unserem Roadtrip durch Australien dieses riesige Land mit den vielen Naturwundern.

Von Adelaide in Südaustralien fahren wir im Gegenuhrzeigersinn einmal rund um Australien. Natürlich fahren wir auch wieder viele abgelegene Strassen im Outback, durchqueren Wüsten und schlafen inmitten der wunderschönen Natur unter atemberaubenden Sternenhimmeln.

Als Abwechslung gönnen wir uns einen Monat Urlaub in Indonesien. Wir verbringen Zeit auf den wunderschönen Gili Inseln und lassen dabei die Seele baumeln.

Hier treffen wir auf unglaublich starke Strömungen, wunderschöne Korallenriffe und eine atemberaubende Unterwasserwelt.

Wir lieben auch das Knarren und Knirschen des aus Holz gefertigten Segelbootes. Wieder zurück in Australien bereisen wir den Westen Australiens.

Nach 10 Monaten geht es dann plötzlich ganz schnell. Wir verkaufen unser Fahrzeug früher als erwartet. Eigentlich ist es uns noch zu früh um in die Schweiz zurück zu kehren.

Schliesslich ist es Herbst in der Schweiz und wir wollen nicht in dieser tristen Zeit in unsere Heimat. So entschliessen wir uns die Heimreise anzutreten, uns dabei aber etwas Zeit zu lassen.

Was für ein Traum. Von Malaysia fliegen wir weiter nach Chiang Mai, wo wir einen Monat das köstliche Thailändische essen geniessen und wir einer unserer grossen Träume verwirklichen können.

Tausende von Papierlaternen werden bei diesem unglaublich schönen Anlass steigen gelassen. Weihnachten, Neujahr und den Winter verbringen wir für einmal in der Schweiz bei unseren Familien und Freunden.

Während der drei Monate in der der Schweiz haben wir auch genügend Zeit unsere Heimat, die Schweiz zu erkunden. Raja Ampat liegt in Westpapua, dem östlichsten Teil von Indonesien.

Wir haben immer wieder von diesem kleinen Paradies inmitten des Ozeans gehört. Nun leben und arbeiten wir hier an diesem wunderbaren Ort der Welt.

Wir sind weit weg von jeglicher Zivilisation. Auf der kleinen Insel gibt es nur das unter Schweizer Leitung stehende Resort. Der Flughafen und der Versorgungsort Sorong liegen vier Bootsstunden entfernt.

Wir erleben viele wunderschöne Momente und lassen uns von der Lebensfreude der lokalen Bevölkerung in den Bann ziehen.

Wir arbeiten aber auch viel und die Arbeitstage sind sehr lang und anstrengend. Natürlich brauchen wir zwischendurch auch Urlaub, den wir in der Schweiz bei Familien und Freunden verbringen.

Wir fliegen aber auf dem Weg in die Schweiz nicht direkt sondern stoppen noch in Thailand, wo wir den Weissen Tempel in Chiang Rai besichtigen.

Diesen wunderschönen Ort haben wir schon sehr lange auf unsere Liste. Irgendwie hat es aber nie geklappt.

So sind wir überglücklich, endlich dieses atemberaubende Bauwerk mit unseren eigenen Augen zu bestaunen. Zum Jahresende haben wir erneut einen Monat Urlaub und die Zeit nutzen wir um die Philippinen zu bereisen.

Wir geniessen die wunderschöne Inselwelt und lassen uns von der Unterwasserwelt verzaubern. Vor allem die Begegnung mit den eindrücklichen aber auch merkwürdigen Fuchshaien werden wir nie vergessen.

Leider werden wir auch den Diebstahl auf Siquijor nie vergessen, wo uns sämtliche Elektronik und vieles mehr gestohlen wurden.

Durch den Diebstahl kommt bei uns auch nicht so richtige Weihnachtsstimmung auf. Wir werden aber von Philippinos zur Weihnachtsfeier und dem traditionellen Spanferkelessen eingeladen.

Diese Gastfreundschaft hilft uns etwas über unseren Frust hinweg und wir können uns wieder auf unsere Zukunft konzentrieren.

Den Jahreswechsel verbringen wir für einmal nicht bei unseren Familien und Freunden sondern in der Malaysischen Metropole Kuala Lumpur. Wir arbeiten die ersten 3 Monate noch auf der Insel Pulau Pef , bevor wir wieder weiter ziehen.

Das Inselleben und vor allem das Tauchen gefallen uns zwar immer noch sehr gut. Wir merken aber auch, dass es Zeit ist neuen Abenteuern entgegenzutreten.

Drei Wochen verbringen wir auch noch auf Bali , wo wir einmal mehr in die wundersame Welt der Götterinsel eintauchen und uns vom Charme der kunstvoll angelegten Reisterrassen verzaubern lassen.

In der Schweiz verbringen wir dieses Mal etwas mehr Zeit und so haben wir auch wieder Zeit unsere Heimat besser kennen zu lernen. Diese zwei Wochen nutzen wir intensiv, um die schönsten Bahnstrecken der Schweiz bei herrlichem Sommerwetter zu befahren.

Unser Nachbarland Deutschland besuchen wir während unserem Roadtrip durch Süddeutschland. Wir lassen uns auf dem Weinfest in Würzburg von den Weinen aus der Region überraschen, besuchen in der Automobilhochburg Stuttgart die Museen von Porsche und Mercedes und erkunden das gastfreundliche Tübingen bei strömendem Regen.

Wir wandern viel und übernachten am schönsten Ort von Österreich, am Formarinsee in einer Berghütte. Im September starten wir zu unserem grossen Reiseprojekt.

Auf einem Roadtrip rund um die Welt wollen wir mit dem eigenen Fahrzeug möglichst viele Länder besuchen. Start unseres Roadtrips um die Welt ist Australien.

Wir starten in Perth und suchen uns zuerst das passende Fahrzeug. Wir werden rasch fündig und bereits nach einer Woche sind wir stolze Besitzer eines Toyota LandCruisers mit Camperausbau.

Auf unserem ausgedehnten Roadtrip durch Australien entdecken wir dieses riesige Land in seiner ganzen Schönheit. Bereits das dritte Mal sind wir in Australien unterwegs und doch gibt es noch ganz viele Orte, die wir noch nicht gesehen haben oder Plätze, die wir nochmals sehen wollen.

Vom Reisen haben wir noch lange nicht genug und wenn wir die Weltkarte betrachten, gibt es immer noch ganz viele Orte, die wir noch nicht gesehen haben.

Die ersten 10 Jahre seit wir von zu Hause weg sind, haben wir grösstenteils in Südostasien und Ozeanien verbracht. Die nächsten 10 Jahre wollen wir andere Teile, wie Asien, Amerika und auch Europa erkunden und bereisen.

Mit unserem eigenen Fahrzeug wollen wir die Welt erkunden und so viel wie möglich Reisen. Hallo Nomaden Ein toller Bericht. Ich kann Euch nur gratulieren zu Euren Abenteuern.

Die Welt ist wundervoll. Auch wir sind begeisterte Camperreisende. Macht weiter so und ich freue mich, wieder von Euch zu lesen.

Ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar, der uns sehr freut. Das Campen und Erkunden von Europa steht auch noch auf unserem Programm.

Wow, da kommen ganz schön viele Erlebnisse zusammen! Ich gratuliere Euch zu den 10 Jahren und ich wünsche Euch weiterhin viele wunderbare Begegnungen und viele Orte, die Euch zum Staunen bringen.

Schön, dass ich hier ein wenig dabei sein darf! Herzliche Grüsse aus der Heimat! Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, die Erlebnisse und Erinnerungen werden immer mehr.

Wir sind sicher, dass die Welt noch ganz viele wundervolle Orte und Überraschungen für uns bereit hält. Ein super toller Reisebericht! Wir waren von bis für ein Jahr in Nordamerika.

Auch für uns war es ein unvergessliches Abenteuer! Es hat uns verändert und das Reisefieber lässt uns nicht mehr los!

In zwei Jahren möchten wir den Norden Europas bereisen. Wir wünschen euch weiterhin spannende Erlebnisse! Gerne dürft ihr unseren Blog lesen!

Vielen Dank für den Kommentar. Das Reisen ist wirklich ein bisschen wie eine Sucht. Wenn man mal damit begonnen hat… Wow ihr hattet ja einen richtig tollen Camper in Amerika.

Sehr schöne Fotos mit vielen Erinnerungen auf eurem Blog. Was mich jedoch wirklich Wunder nimmt, wieviele Monate seid Ihr wirklich gereist im Ausland, also nicht in der Schweiz gereist und nicht gearbeitet.

Man denkt halt puaaaaah, 10 Jahre, aber von den 10 Jahren sind dann doch noch ein paar Jahre arbeiten in fremden Ländern drin.

Vielen Dank für deine Nachricht. Vor 10 Jahren sind wir das erste Mal von der Schweiz losgezogen und haben eine lange Reise gemacht.

Seither sind wir entweder reisend unterwegs oder arbeiten als Tauchlehrer. Etwa die Hälfte von den 10 Jahren sind wir nur gereist.

Wir sehen das unterwegs sein seit 10 Jahren nicht als Leistung, sondern haben mit diesem Beitrag einfach mal unsere Geschichte erzählt, da wir immer wieder darauf angesprochen werden.

Wow, einfach nur toll wie ihr euren Traum vom Reisen lebt. Macht ihr vielleicht mal noch einen Blog-Eintrag wie ihr das ganze finanziert?

Grad Länder wie Australien sind ja fast gleich teuer wie back home. Vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Input bezüglich Blogbeitrag der dich interessieren würde.

Wir werden sicher wieder einmal einen Beitrag über das Theme Geld und wie wir uns das Reisen finanzieren schreiben. Australien ist ein teures Reiseland.

Allerdingst gibt es die Möglichkeit die Kosten für das Reisen in Australien drastisch zu reduzieren. Wie wir das gemacht haben, kannst du in dem Beitrag https: Wir haben euer Auto heute vor dem Supermarkt in Sorell gesehen und den Blog gegoogelt.

Wir sind auch aus der Schweiz und geniessen unsere Auszeit seit August Eure Reisegeschichte habt ihr mit sehr schönen Worten erzählt!

Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Das ist ja cool! Ihr habt unseren Camper in Sorell gesehen. Warum waren gerade die Grafikkarten aber so billig?

Waren sie eigentlich nicht, wenn man vergleicht was man dafür bekommen hat. Die TNT besitzt etwa 8 Mio.

Gefertigt wurde die Karte, intern als NV4 bezeichnet, in nm Prozess. Transistoren und taktet mit MHz, bzw. Für einen Euro bekam ich '99 also Und 40x mehr Speicher.

Aber es war auch einiges einfacher. Ist meine Karte heute schon über 20 cm lang und wird mit massiven Aufwand gekühlt, war es damals anders.

Mein Bruder war ganz enttäuscht als in der repräsentativen Schachtel eine kleine Karte zu finden war. Obwohl man diesen besser nicht nach einem Benchmark berühren sollte, so reichte es scheinbar.

Liegt wohl an beinahe einem Kilo Kupfer und einem mm Lüfter. Naja, der Unterschiede sind zwischen dem Modell und meinen Modell von aber wohl auch ganz aktuellen doch sehr gewaltig.

Ein Kern zu zweien. Slot 1 Intel hatte da so eine Phase zu Sockel Ansonsten benutze ich noch zwei GB Festplatten für die restlichen Daten. Heute kostet der Gigabyte nur so 25 Cent.

Demnach müsste meine damalige Festplatte knapp über einen Euro gekostet haben. War aber wohl nicht der Fall. Auf jeden Fall konnte man damals noch einige Spiele installieren, da nicht wie heute der Fall, ganze DVDs komplett auf die Festplatte kopiert werden.

Das ich mir einige Zeit später ein recht teures externes Zip-Laufwerk gekauft um MB auf möglichst umständlich langsame Art zu transportieren. USB-Sticks waren noch lange nicht erfunden.

In meiner Berufsschulklasse waren wir gerade mal zu dritt mit solch einen Gerät. Damals war CD Brennen noch was Besonderes. Zwar waren die Zeiten, der Mein NEC war so eins Ein rustikales Gerät von dem ich immer noch behaupte es würde auch Bierdeckel bebrennen.

Während einige Nachfolger von ihm bei mir wegen mangelnder Firmware den Geist aufgegeben haben, müsste er noch Brennen.

Dies stellte übrigens ein echtes Happening dar. Ein kleiner Festplattenleseeinbruch z. DVD war damals am PC noch recht selten.

Der Pentium 2 schaffte sogar durchaus eine flüssige Wiedergabe. Aus Kostengründen wurde damals noch mit BNC verkabelt.

Das war zwar unpraktisch, ersparte aber den Kauf eines Hubs. Ein Switch war damals richtig teuer. Meinen ersten Hub 8-fach kam dann auch erst ins Haus.

Als der Computer frisch war, gab es zu Hause noch kein Internet. Darauf musste ich noch ein wenig warten.

Das Internet war damals, obwohl es nicht mehr die ganz dunkle Zeit war, noch recht jung, hässlich und eher privat geprägt. Da gab es noch keine durchgestylten Firmenwebseiten.

Versucht man heute mit dem mitgelieferten Internet Explorer 4. Die Seiten werden - beinahe - richtig angezeigt, nur geht das unter im Rausch der Fehlermeldungen.

Wozu kaufte man sich solch einen Wahnsinnsrechner? Sicher nicht für Office Version 97 war noch aktuell , sondern für Spiele.

Ich hing als Strategiespieler weiterhin an meinem Age of Empires. Das Spiel sah, trotz dass es ein Jahr alt war, immer noch wahnsinnig gut aus.

Kunststück, vorher spielte ich und wohl viele andere vor allem DOS Spiele. Und da lagen grafisch Welten zwischen. Zurzeit Spiele ich Company of Heroes.

Auch da liegen wieder Welten zwischen, lange haben sich die Echtzeitstrategiespiele den 3D Trend widersetzt, aber inzwischen ist die Grafik nahezu so gut wie in Actionspielen.

Und wer genau den Screenshot beschaut merkt das es nur der Softwaremodus ist Scheiben sind gerastert.

Auf einmal war alles weicher, Scheiben durchsichtig, Nebelschwaden. Ich finde das sieht sogar noch gut aus. Heute wirkt dies irgendwie nicht mehr so.

Eher eng, karg und steril. Vergleicht man das mit aktuellen Krachern wie der Crysis Grafik wovon ich allerdings nur die Demo gespielt habe und nicht über das ganze Spiel urteilen kann dann merkt man schon das sich in der Zeit ein wenig was getan hat.

Das Betriebssystem war natürlich Windows 98 in der ersten Version. Kleiner Witz am Rande: Aufkleber "Designed for Windows 98" vorhanden, aber kein Resetknopf.

Da war man bei Siemens sehr blauäugig. Schluss war dann Ende Dann wurde der Rechner als Hauptcomputer abgelöst, und zwar gewaltig.

Der Scenic wurde Zweitrechner. Da ich dann aber einen sparsamen Kompaktrechner Siemens Scovery mit ähnlichen Daten zusammengebaut hatte, verlor er jede Aufgabe.

Zudem wurde nur 64 MB Hauptspeicher verbaut. Vielen Dank für den Kommentar. Mit unserem eigenen Fahrzeug wollen wir die Welt erkunden und so viel wie möglich Reisen. Meinen ersten Hub 8-fach kam dann auch erst ins Haus. Mein Bruder war ganz enttäuscht als in der repräsentativen Schachtel eine kleine Karte zu finden war. Indien haut uns dann wirklich aus den Schuhen. Inzwischen können wir einfach nicht mehr aufhören und möchten noch immer so viel von der Welt nett casino. Während den Jahren, die wir als Tauchlehrer gearbeitet haben, konnten wir jeden Tag unser grosses Hobby, das Tauchen geniessen. Wir transfermarkt.de bvb immer wieder von diesem kleinen Paradies inmitten des Ozeans gehört. Wir sind weit weg von jeglicher Zivilisation. Wir wandern viel und übernachten am schönsten Ort von Österreich, am Formarinsee in einer Berghütte. Über die Hälfte aller Menschen stirbt an einem dieser vier …. Der Eintrag wurde Beste Spielothek in Großharrie finden Favoriten hinzugefügt. Wie finde ich die neuen Satzbeispiele? Gerade auch, weil genau Leute, die sowas schreiben beim nächsten Hype wieder dabei sein werden - und lovesscout den ganzen Schmu kräftig befeuern. Übersetzung Wörterbuch Rechtschreibprüfung Konjugation Synonyme. Einen Teil der vor ca. Mein Suchverlauf Meine Favoriten. Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was wirklich nie geht, ist Pelz. Es muss nicht der Drei-Minuten-Quickie zwischendurch sein. Zu viel Wärme wirkt sich negativ auf die Spermienproduktion aus. Einen Teil der vor ca. Vor 10 Jahren noch, arbeitete Mathilde im Salon Isidore. Und weniger beschissnes Kleider-Mobbing. Wie kann ich Übersetzungen in den Vokabeltrainer übernehmen? Was wirklich nie geht, ist Pelz. Die Beste Spielothek in Leddin finden Vokabeln werden unter "Vokabelliste" angezeigt. Und nein, ich habe so Zeugs dem Himmel sei Dank nie mitgemacht. Mein Suchverlauf Meine Favoriten.

0 thoughts on “Vor 10 jahren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *